Start

Startups und GrĂŒnder aufgepasst – Zehn GrĂŒnde, warum Ihr die StartupCon besuchen mĂŒsst!

Startups und GrĂŒnder aufgepasst – Zehn GrĂŒnde, warum Ihr die StartupCon besuchen mĂŒsst!

Mehrere tausend Besucher werden bei der dritten StartupCon in der LANXESS arena in Köln erwartet. Am 27. Oktober haben darĂŒber hinaus auch 300 Startups die Möglichkeit ihre jungen Firmen und Ideen im Rahmen der StartupExpo zu prĂ€sentieren. Das sind zehn GrĂŒnde, warum ein Besuch der StartupCon und StartupExpo Pflicht ist.
StartupCon-Köln

1. Fortbildung bei VortrÀgen und Workshops

FĂŒr die dritte StartupCon haben sich 150 Top-Referenten angekĂŒndigt. Diese werden zahlreichen VortrĂ€gen und insgesamt 50 verschiedenen Workshops wichtige Themen und Bereiche, die fĂŒr Startups, GrĂŒnder, Unternehmer, VorstĂ€nde und CEOs interessant sind, veranschaulichen. Die vielen tausend Besucher haben die Möglichkeit neue Erkenntnisse zu sammeln und im Anschluss an die StartupsCon dieses ins eigene Startup einzubringen. Der Erfolg des jungen Unternehmens kann so nachhaltig gesteigert werden. Der eine oder andere Vortrag ist sicher auch fĂŒr die 300 ausstellenden Startups auf der zweiten StartupExpo, die zum zweiten Mal im Rahmen der StartupCon Köln stattfindet.

2. Enorme Reichweite und Bekanntheit an einem Tag

 In der LANXESS arena finden bei der StartupExpo 300 junge Unternehmen die Möglichkeit Ihre Ideen auszustellen. Die vielen GĂ€ste werden im Rahmen der StartupExpo, die Teil der StartupCon ist, die Aussteller besuchen und sich einen Eindruck von den diversen Ideen und Innovationen machen. Es gibt wohl kaum eine bessere Möglichkeit fĂŒr Startups an nur einem Tag eine solch große Reichweite fĂŒr die eigenen Ideen zu generieren und auf sich aufmerksam zu machen. Denn ein ganz entscheidender Punkt fĂŒr Startups ist es, die eigene Bekanntheit zu steigern oder sich ĂŒberhaupt erst einmal „bekannt“ zu machen. Die StartupExpo können Startup also nutzen, um sich einen Weg ins GedĂ€chtnis der Besucher zu bahnen. Ein Besucher der StartupCon bzw. StartupExpo von heute könnte der Kunde von morgen sein.

3. Inspirationen fĂŒr Unternehmer und Startups

Wenn sich am 27. Oktober tausende nationale und internationale GĂ€ste in der LANXESS arena einfinden, treffen viele unterschiedliche Akteure aufeinander. Referenten, Investoren, GrĂŒnder, CEOs, VorstĂ€nde, Unternehmer und viele andere – Entrepreneurship as it’s best. Die 300 ausstellenden Startups können Ihre Ideen einem breiten Publikum prĂ€sentieren und haben die Möglichkeit von den vielen Experten der Branche direkt ein Feedback zu erhalten und beim Networking gemeinsame Ideen auszutauschen. Die vielen GĂ€ste können sich von den Ideen der Startups fĂŒr die eigene Arbeit inspirieren lassen und diese Inspiration auch im eigenen Unternehmen umsetzen.
Speaker-StartupCon

4. Jagd auf Investoren

Auf der StartupCon Köln und der StartupExpo werden auch 250 Investoren anwesend sein. Aber auch mittelstĂ€ndische Unternehmen sind wegen niedriger Zinsen ebenfalls auf der Suche nach guten Geldanlagen, dazu gehören auch Startups. Die Startups selbst sind immer auf der Suche nach Partnerschaften und Geldgebern, damit die eigenen Ideen ausgeweitet werden können und die eigene Firma den nĂ€chsten Schritt zum Erfolg gehen und sich vergrĂ¶ĂŸern kann. Auch die Investoren sind stets auf der Suche nach neuen GeschĂ€ftsfeldern, Partnerschaften und gewinnbringenden Geldanlagen. Die StartupExpo ist fĂŒr die 300 Aussteller die ultimative Chance Investoren zu gewinnen.

5. Partnerschaften knĂŒpfen

Die Unternehmer, VorstĂ€nde, CEOs, Investoren und GrĂŒnder auf der dritten StartupCon und der zweiten StartupExpo sind auf der Suche nach neuen Ideen, Innovationen und Partnerschaften. Von solch einer Partnerschaft profitieren beide Seiten. Die Startups selbst können von der Erfahrung der Unternehmer, CEOs und VorstĂ€nde profitieren und bekommen ĂŒber Partnerschaften Zugang zu neuen Kunden und GeschĂ€ftsfeldern. So können ĂŒber eine Partnerschaft zum Beispiel die eigenen Produkte Einzug in Online-Shops der gewonnenen Partner finden. Die bereits etablierten Unternehmen können ĂŒber Partnerschaften mit Startups neue GeschĂ€ftsfelder erschließen und die jungen Ideen fĂŒr sich gewinnen.

6. Fantastisches Line-Up auf StartupCon

Unter den vielen Besuchern der StartupCon, den 250 Investoren und 150 Top-Referenten, werden viele prominente GĂ€ste aus der Welt der Startups und Wirtschaft sein. Dazu gehören zum Beispiel der MilliardĂ€r Arun Pudur und die Young-Founder Ben Towers und Moziah Bridges. FĂŒr GrĂŒnder, Unternehmer, VorstĂ€nde und CEOs, die am Wochenende gerne Fußball schauen, könnten auch die Insights vom ehemaligen Nationalspieler Marcell Jansen interessant sein. Der baute schon wĂ€hrend seiner aktiven Karriere eine eigene Marketing-Agentur auf. Nach seiner aktiven Karriere plante er ein Startup zu grĂŒnden. Vielleicht verrĂ€t er den GĂ€sten auf der StartupCon, was aus diesem Projekt geworden ist.
startupcon-Startup-Event

7. Mitreißen lassen vom Erfolg der StartupCon

Wer einen Blick auf die Erfolgsgeschichte der StartupCon wirft, sollte nicht lange zögern und online ein Ticket fĂŒr die Veranstaltung buchen. Vor drei Jahren startet die StartupCon mit gut 300 Besuchern. Im letzten Jahr konnte die Teilnehmerzahl im Kölner GĂŒrzenich mit 700 GĂ€sten mehr als verdoppelt werden. In diesem Jahr werden tausende nationale und internationale GĂ€ste aus der Startup-Branche in die LANXESS arena  pilgern, um das selbstverteidigende Köln und Co. fĂŒr einen Tag zur Welthauptstadt fĂŒr Startups zu machen. Die Besucherzahl steigt so um mehr als 21-fache. So werden auf der StartupCon und der StartupExpo auch zahlreiche Pressevertreter auf der Suche nach interessanten Geschichten sein.

8. Dabei sein, wenn Köln Welthauptstadt der Startups ist

300 Startups auf der StartupExpo, 250 Investoren, 150 Top-Referenten, 50 Workshops und das alles in der Arena, wo sich sonst die grĂ¶ĂŸten Popstarts der Welt der Klinke in die Hand geben. Am 27. Oktober wird die LANXESS arena zu einem wahren Tempel fĂŒr Startups. Diese Zahlen verdeutlichen: FĂŒr einen Tag wird Köln zur Welthauptstadt fĂŒr Startups. Diese Chance sollten die Startups nutzen und Teil davon werden.

9. Kinderleichte Bewerbung fĂŒr die StartupExpo

Wer Teil der StartupExpo im Rahmen der StartupCon sein möchte, kann sich online ĂŒber die Internetseite www.startupcon.de/startupexpo bewerben. Dazu mĂŒssen nur der eigene Name, die E-Mail-Adresse, die Telefonnummer und die Internetseite des Startups in ein vorgefertigtes Formular eingetragen werden und schon kann die Bewerbung abgeschickt werden. Wer möchte, kann optional noch eine Nachricht schreiben. Sprich: In etwa einer Minute ist die Bewerbung fĂŒr die StartupExpo eingereicht. Auch die Tickets fĂŒr die StartupCon sind schnell gebucht. Über www.startupcon.de/ticket gibt es bis Ende August noch vergĂŒnstigte Early Bird Tickets.

10. Ideale Anreise und Logistik

Wer die dritte StartupCon am 27. Oktober besucht oder zu den Startups zĂ€hlt, die auf der StartupExpo ausstellen, profitiert auch von der genialen Infrastruktur rund um die LANXESS arena. Die 300 Aussteller bringen natĂŒrlich auch viel Equipment mit. Mit der Bahn, dem Auto und sogar mit der KVB können die Besucher und Aussteller direkt bis zur LANXESS arena vorgefahren werden. Auch eine Anreise ĂŒber den Flughafen Köln/Bonn ist möglich. Mit der S-Bahn ist die Überfahrt zur LANXESS arena in einer Viertelstunde geschafft.

Eure Newsletter-PflichtlektĂŒre

Vom C-Level NETwork bis hin zu NETwork-Partys

Verpasst keine News mehr zu den exklusiven, digitalen Veranstaltungen und Aktionen von uns. Tragt kurz Eure Mailadresse ein und Ihr bleibt (unaufdringlich) auf dem Laufenden:

Zwei Mal InterNETwork in OWL

Ostwestfalen-Lippe. Über 200 Besucher konnte das InterNETwork in Ostwestfalen-Lippe bei seinen beiden Veranstaltungen in 2011 begrĂŒĂŸen. Wir blicken auf die ersten beiden Online-Stammtische in Bielefeld zurĂŒck.

InterNETwork in ehemaliger Kirche

Bereits bei der Premiere am 07. April stand der OSO den anderen Events des Online-Stammtisch Deutschland in keinem Punkt nach. Im Bielefelder GLÜCKUNDSELIGKEIT trafen sich ĂŒber 100 Fach- und FĂŒhrungskrĂ€fte aus allen Bereichen der digitalen Wirtschaft. Darunter auch 14 GĂ€ste, die extra aus Köln fĂŒr den OSO 1.0 mit dem Bus angereist sind.

Eröffnet wurder der OSO 1.0 mit einem Impulsvortrag von Michael Steinfort, in dem es am Beispiel des Sponsors comspace um alltĂ€gliche “Problemchen mit Kunden” ging. “Wir sind ein Technikanbieter und keine Kreativagentur”, so Steinfort. Briefings wie “wir möchten einen Online-Shop” seien weder fĂŒr den Anbieter noch fĂŒr den Kunden zielfĂŒhrend. Doch stand nicht nur der Erfahrungsaustausch, sondern vor allem das NETworking im Vordergrund.

Dazu wurde sowohl bei der Premiere als auch beim „2. Online-Stammtisch OWL – OSO 2.0“ mit dem sogenannten „SpeedNETworking“ das passende Angebot geschaffen. Wie beim Speed-Dating kommt man hier in kurzer Zeit mit vielen Teilnehmern in Kontakt und kann nach drei Minuten Entscheiden, ob der gegenĂŒber – hier geschĂ€ftlich – zu einem passt, und tauscht die Visitenkarte aus.

Garantiert kein GlĂŒcksspiel: Der OSO im Casino

Das kam bei beiden Veranstaltungen gut an, genau wie der Impulsvortrag zu Beginn. Beim OSO 2.0 hielten Marc O. Schneider und Timo Woltersdie Keynote. Über ihre revolutionĂ€re Lösung zur Steigerung des Marketing ROI mit umfangreichen Analysen und Marketing Automation, integriert mit einem Web CMS sprachen die beiden Spezialisten von Sitecore.

Rund 100 Professionals der digitalen Branche kamen bei der zweiten Veranstaltung des Online-Stammtisch OWL im Casino Bielefeld zusammen. Damit zeigt sich: Der OSO ist keine Eintagsfliege, sondern lang erwartetes Angebot an die digitale Branche der Region. “Wir sind mehr als zufrieden mit dem Start des OSO und haben bereits sehr viel Feedback von den GĂ€sten bekommen”, berichtet Veranstalter Christian Voss.

Der OSO bereit fĂŒr das Jahr 2012

Aktuell bereitet das Team hinter dem Online-Stammtisch OWL die Events fĂŒr das Jahr 2012 vor. Wir freuen uns demnĂ€chst den Termin zum „OSO 3.0“ bekannt geben zu können und mit diesem erneut eine Top-Location in der Region. Verpasst ĂŒber Facebook keine News zum InterNETwork!

Bereits jetzt möchten wir uns bei Euch und unseren Sponsoren fĂŒr den tollen Start bedanken, die GĂ€ste und Partner machen das NETwork! Um noch besser auf Eure WĂŒnsche einzugehen, freuen wir uns ĂŒber Euer Feedback.

Euer OSO-Team