Online-Stammtisch Hamburg startet mit 350 GĂ€sten

Hamburg. Das Treffen fĂŒr Fach- und FĂŒhrungskrĂ€fte der digitalen Wirtschaft ist in Hamburg angekommen: 350 Köpfe der Hamburger Online-Branche kamen zur Premiere des Online-Stammtisch Hamburg zusammen. Auf der Trabrennbahn Bahrenfeld wurden neben den aktuellen Trends und Visitenkarten auch viele Wetttipps ausgetauscht – denn nicht nur das Networken stand im Mittelpunkt! In der passenden Location kam der Pferdesport ebenfalls voll auf seine Kosten, bei dem das Unternehmen Win Race und Hinrich Romeike bei allen Fragen hilfreich zur Seite standen.

Nach einer kurzen EinfĂŒhrung in die Welt des Pferdesports durch Dr. Jan Kleeberg, GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Hamburger Trab-Zentrum, konnten die GĂ€ste ihr FingerspitzengefĂŒhl bei der Wahl des richtigen Pferdes zeigen. Vollkommen risikofrei, denn den ersten Wetteinsatz in Höhe von fĂŒnf Euro ĂŒbernahm Win Race. Wer dabei auf Nummer sicher gehen wollte, konnte sich von Wett-Coachs beraten lassen oder direkt Tipps bei Hinrich Romeike, Doppel-Olympiasieger der Vielseitigkeitsreiterei von Peking 2008, einholen.

Zur Fotogalerie des OSH 1.0 powered by Win Race

Schnell ging es jedoch nicht nur auf der Rennbahn zu: Beim SpeedNETworking konnten sich die Teilnehmer im Galopp einander vorstellen und ĂŒber ihre GeschĂ€ftsideen austauschen. Bereits nach drei Minuten wurden Visitenkarten und GesprĂ€chspartner getauscht. „Das SpeedNETworking ist mit drei Minuten wirklich sportlich getimet, aber auch eine super Übung, um auf den Punkt zu kommen. Ich kann das nur empfehlen“, fasst Anja Schieke von Social Media Scout ihre Erfahrung bei diesem auf insgesamt 70 Teilnehmer begrenzten Angebot zusammen.

Dem OSH 1.0 powered by WinRace.de begegnete ein hohes Interesse

Dem OSH 1.0 powered by WinRace.de begegnete ein hohes Interesse

Alles andere als Arbeit: Networken beim OSH 1.0 powered by Win Race

Im Nachgang konnten die so gewonnenen GesprĂ€chsansĂ€tze an der Bar weitergefĂŒhrt und neue mit den ĂŒbrigen GĂ€sten aufgenommen werden. Und auch wenn das bestimmende Thema am gesamten Abend die Arbeit im und mit dem Internet war, gab es genĂŒgend Alternativen zu den „ArbeitsgesprĂ€chen“. So konnte man sich beim Charity Partner des Online-Stammtisch Deutschland, Sport Meets Charity, ĂŒber das Netzwerk zur Förderung von Projekten rund um den Sport informieren und fĂŒnf Mal je zwei Karten zur Spitzenpartie um die internationalen Platze des HSV Handball gegen den TBV Lemgo gewinnen.

Mit einem umfangreichen Programm wurde das Networken zur "schönsten Nebensache der Welt"

Mit einem umfangreichen Programm wurde das Networken zur “schönsten Nebensache der Welt”

Die hervorragenden Rahmenbedingungen und das umfangreiche Programm um das Networken gefiel den GĂ€sten: „Direkt zum Auftakt eine spannende Veranstaltung, die ideal in die Hansestadt passt“, findet Jochen Gottwald, Head of Performance Marketing bei der ad agents GmbH in Hamburg. „Das Team hinter dem OSH hat es geschafft, GĂ€ste aus allen Bereichen der Online-Branche in dieser exklusiven Location zusammenzubringen. Ich freue mich bereits jetzt auf den OSH 2.0.“

Vor dem nĂ€chsten hamburger Termin in der Hansestadt trifft sich die Branche jedoch erst zum „os.Cup 2012“ in Köln. Bei dem Fußball-Turnier der digitalen Branche treten in der SoccerArena HĂŒrth am 21. April insgesamt 16 Firmenmannschaften in den sportlichen Wettkampf. Jedoch steht auch hier – wie bei allen Veranstaltungen des Online-Stammtisch Deutschland – das Networken an erster Stelle und spĂ€testens bei der OS Players Night im Vanity, dem neuen Szeneclub in der Kölner Innenstadt, ist auch das letzte Gegentor verziehen.

Informationen zum Turnier fĂŒr Mannschaften und Fans sind auf www.os-cup.com zu finden.