OS.Cup 2011 – Das Fussballturnier der digitalen Medien

Köln. Am 11. Juni 2011 lädt das Team des OS Deutschland zum Netzwerken der besonderen Art ein. In der Soccer-Arena in Hürth können sich bis zu 30 Teams beim Fußballturnier der digitalen Branche, dem os.Cup, miteinander messen. Das Rundum-Sorglos-Paket garantiert allen Teilnehmern ein ungetrübtes Spielvergnügen:

 

Neben dem Startplatz mit zehn Tickets gibt es für alle Spieler den gesamten Turniertag eine reichhaltige Verköstigung in Form von Frühstück, Mittagssnack, Kuchen und Barbecue sowie diversen Drinks – insbesondere isotonischer Natur – inklusive.

Natürlich erhalten alle Teams ebenso freien Eintritt zur os.Cup-Players-Party. Alle Unternehmen werden mit einer Willkommensnachricht auf Twitter und Facebook begrüßt und dürfen sich über Ihr Logo auf der Seite der Mannschaften auf os-cup.com freuen.

NETworking trifft NETZworking

Auf vier Kunstrasenplätzen wird ab 9 Uhr um den Sieg gespielt. Der sportliche Teil des Turniers endet mit der Siegerehrung gegen 18.30 Uhr. Alle Gäste und Spieler, die dann noch Puste haben, dürfen sich ab 20 Uhr auf eine ausgelassene os.Cup-Players-Party in der Kölner Innenstadt freuen.

Für ein unterhaltsames Rahmenprogramm ist natürlich ebenfalls gesorgt. Im Außenbereich in der riesigen Beach-Area sind Liegestühle vorhanden, in denen sich die Gäste und Spieler entspannen können. Bei gutem Wetter steht sogar ein Swimming Pool für die nötige Abkühlung bereit.

Dabei sein – ist (fast) alles

Alle Fach- und Führungskräfte der Online- und Medienbranche, die Lust haben, das sportlichste BranchenNETworking des Jahres mitzuerleben, sind herzlich zum os.Cup 2011 eingeladen. Die Teilnahmebedingungen sind einfach: Um mitzuspielen muss das Unternehmen in der Online-Branche oder den digitalen Medien tätig sein und mit mindestens fünf Spielern antreten. Neben dem sportlichen Ehrgeiz zählt natürlich vor allem das Motto „Fair geht vor.

Zusätzlich bietet der os.Cup den Unternehmen die Möglichkeit, durch verschiedene Sponsoring-Aktionen auch neben dem Spielfeld präsent zu sein. Wer „mitkicken“ möchte oder weitere Informationen benötigt, meldet sich per Email bei Julia Simon.